Gesellschaftliche Veranstaltungen


Jubiläumsessen der Ehrennadelträger

Der Name klingt in der Tat kompliziert. Früher hieß es einfach „Ehrennadelträgeressen“. Mehrfach wurde jedoch gefragt, ob an dem Abend unsere Ehrennadelträger verspeist werden, so wie z.B. beim „Grünkohlessen“ eben Grünkohl gegessen wird. Solche Missverständnisse werden nun mit dem neuen Namenskonstrukt vermieden.

Ehrennadelträger sind Mitglieder mit über 25jähriger Vereinszugehörigkeit (siehe Ehrennadeln). Diese Mitglieder werden zu der Veranstaltung durch die Vergnügungswarte schriftlich eingeladen. Vorstandsmitglieder des geschäftsführenden und des erweiterten Vorstandes sowie die übrigen Funktionsträger gehören „Kraft Amtes“ dazu. Sie werden nicht extra schriftlich eingeladen. Jeder dieser „offiziellen“ Teilnehmer kann je nach Platzangebot in der Messe weitere Mitglieder einladen, die nicht durch die Vergügungswarte angeschrieben worden sind. Das soll insbesondere zur Integration der jüngeren Vereinsmitglieder führen und ihnen eine weitere Möglichkeit geben, den Kontakt zu den älteren Mitgliedern zu pflegen.

Für die Veranstaltung findet jährlich im März in der Messe des SVT statt. Dazu ist festliche Kleidung gewünscht.

Das Jubiläumsessen der Ehrennadelträger wird eröffnet durch eine kurze Begrüßungsansprache des Vorsitzenden. Anschließend beginnt der wichtigste Teil des Abends: Natürlich das Essen. Traditionell wird hier Matjes mit grünen Bohnen, Speckstippe und Pellkartoffeln serviert. Dass der Fisch hinterher auch schwimmen muss, versteht sich von alleine.

Bisweilen gibt es Ehrungen durch den SVSH zu verteilen. Dabei stellt die Verleihung der Ehrennadel für mindestens 15jährige ehrenamtliche Tätigkeit in einem Verein des Seglerverbandes wohl die häufigste Auszeichnung dar. Sie wird im Allgemeinen verliehen durch den Vorsitzenden des Ehrenrates des SVSH. Das Jubiläumsessen der Ehrennadelträger ist der würdige Rahmen dafür.

Der weiter Verlauf des Abends obliegt den Vergnügungswarten. Darüber hinaus ist es schöne Gewohnheit geworden, dass die Mitglieder und Gäste sich mit Show-Einlagen wie Versen, Texten oder Musik in das Programm einbringen. Das Jubiläumsessen der Ehrennadelträger ist stets ein gemütlicher Abend in Vorfreude auf die kommende Segelsaison.

Aus- und Einlagern

Das Auslagern ist der Transport und das Kranen der Boote vom Winterlage an den Hafenliegeplatz. Das Einlagern ist das Einbringen der Boote in das Winterlager.

Diese beiden Aktionen werden jeweils mit einem gemeinschaftlichem Arbeitsdienstwochenende durchgeführt. Das Wochenende beginnt am Freitag Mittag und endet am Sonntag Nachmittag, wenn alle Arbeit abgeschlossen ist. Privatarbeit an den Booten ist zu dieser Zeit unerwünscht.

Die Arbeit mit den Booten und im Gelände wird auf bestimmte Trupps aufgeteilt. So gibt es diverse Trupps, die sich um die Boote kümmern und es gibt Trupps für die Pflege von Messe, Platz und Hafen. Die Einteilung der Kameraden zu den entsprechenden Trupps ist an den Tagen am Eingang zur Messe ausgehängt. Für jeden Trupp ist ein Truppführer eingeteilt, der von Takelmeister die Aufgaben für den Trupp erhält. Der Truppführer organisiert die Arbeit innerhalb des Trupps.

Am Freitag Abend findet traditionell ein Heringsessen in der Messe statt.

Der Arbeitsdienst im SVT dient natürlich dazu, das notwendige Arbeitspensum zu erledigen. Er hat aber auch den großen Vorteil, ein gesellschaftliches Ereignis zu sein. Zu kaum einer anderen Veranstaltung kommen so viele SVT-Kameraden auf einmal zusammen, so dass neben der Arbeit auch ausreichend Gelegenheit zur Kontaktpflege besteht. Neuen Mitgliedern ist schon allein deswegen die Teilnahme am Arbeitsdienst unbedingt zu empfehlen.


Hafenfest

Das Hafenfest ist die große Sommerveranstaltung des SVT. Es wird organisiert durch die Vergnügungswarte und findet im gesamten SVT-Gelände statt. Legere sommerliche Kleidung ist hier angesagt. Eine persönliche schriftliche Einladung erfolgt nicht.

Das Hafenfest wird durch eine kurze Begrüßungsansprache durch den Vorsitzenden eröffnet und beginnt i.A. mit einem Kinderfest am Samstag Nachmittag, das durch die Mütter im SVT ausgerichtet werden soll. Auch der Gruppe der Seglerfrauen gebührt ein besonderer Dank für ihre tatkräftige Unterstützung in der Vergangenheit.

Das Hafenfest ist offen für alle Mitglieder und Freunde des Vereins. Sowohl über Land als auch übers Wasser kommend sind sie uns willkommen. Im Hafen kann es dann schon mal eng werden; da hilft dann nur noch zusammenrücken.

Gegen ca. 18:00 Uhr wird das Kinderfest beendet, so dass auch die Erwachsenen zu ihrem Recht kommen können. Für die Ausgestaltung und den Ablauf fühlen sich die Vergnügungswarte zuständig. Zum Tanz steht uns meistens Life-Musik zur Verfügung. Die Messeökonomie sorgt für das leibliche Wohl.

Glücklicherweise stehen als Nachtlager nach dem fröhlichen Abend die Kojen der Boote bereit, so dass die Autos nicht mehr bewegt zu werden brauchen.

Der nächste Morgen beginnt mit einem Frühstück in der Messe oder auf dem Gelände. Die Ausgestaltung des zweiten Tages variiert.

Oft gelingt es sogar, das Hafenfest mit einer seglerischen Veranstaltung im Jollensegeln zu verbinden. In der Vergangenheit war hier so z.B. eine Jugendkreismeisterschaft möglich. Wenn das terminlich zusammen passt, versuchen die Jugendwarte die Veranstaltung stets mit den Vergnügungswarten abzustimmen und zu kombinieren. Für den SVT und auch für seine segelnden Gäste bereichert das die Veranstaltung.

Übrigens: Oft bietet das Hafenfest die Gelegenheit beim Auf- und Abbau ein paar Arbeitsdienst-Stunden zu leisten. Ein Gespräch mit den Takelmeistern oder den Vergnügungswarten lohnt sich.

Stiftungsfest

Das Stiftungsfest ist die Geburtstagsfeier des SVT. Es wird auch stets in festlicher Atmosphäre begangen. Das Stiftungsfest findet jährlich statt, und zwar meistens am ersten Samstag im Dezember. Damit liegt der Termin nahe am Gründungstag des SVT , dem 7. Dezember 1902. Wegen der großen Zahl der Teilnehmer findet diese Veranstaltung außerhalb unserer Messe statt. Die Veranstaltungsorte variieren.

Das Stiftungsfest wird eröffnet durch die Eröffnungsansprache des Vorsitzenden. Der weitere Verlauf ist variabel, jedoch hat sich in der Vergangenheit eine gewisse Zweckmäßigkeit im Ablauf herausgebildet, so dass der größte Teil der Reden noch vor dem Abend-Buffet durchgeführt wird. Neben der gelegentlichen Ehrung externer Gäste, besteht dieser Teil in der Hauptsache aus der Ehrung besonderer seglerischer Leistungen.

Nach dem Abend-Buffet obliegt der weitere Ablauf der Phantasie der Vergügungswarte und der Mitglieder, die gerne zur Unterhaltung beitragen möchten. Auf jeden Fall gibt es jede Menge Musik und Tanz mit Unterhaltsamen Show-Einlagen in den Pausen.

Zum Stiftungsfest werden alle SVT-Mitglieder schriftlich eingeladen. An befreundete Vereine geht eine Sammeleinladung mit der Bitte um Bekanntgabe im Verein. Um Portokosten zu sparen, werden die Einladungskarten oft schon in den vorangehenden Monatsversammlungen verteilt. Übrig bleibende Einladungen werden per Post verschickt.

Den Spaß am Stiftungsfest sollte sich kein Mitglied entgehen lassen. Anmeldungen dazu werden in der Messe entgegengenommen. Teilnehmen darf jeder. Mitglieder bringen ihre Freunde mit, Mitglieder aus befreundeten Vereinen melden sich an, und hin und wieder freuen wir uns sogar über Besuch aus Politik und Gesellschaft.

Mit der Anmeldung nehmen die Vergnügungswarte auch die Wünsche zur Platzierung entgegen. Dabei wird die Belegung der Tische bestmöglich an die Wünsche der Gäste angepasst, so dass jeder in seiner gewünschten Tischgesellschaft verweilen kann.