Stander

 Der Stander ist das Vereinsabzeichen des SVT, oder Neudeutsch würde man sagen: Das Logo des SVT. Er zeigt auf weißem Grund ein liegendes schwarzes Balkenkreuz, das mit schmalen Streifen in weiß und rot eingefasst ist.

Der Stander schmückt neben dem Briefpapier auch unseren Flaggenmast im SVT. Auch die Yachten der Mitglieder führen den Stander im Rigg als Zeichen der Zugehörigkeit zum SVT. Als Voraussetzung für das Führen des Standers muss die Yacht in der Yachtliste des SVT verzeichnet sein, und der Eigner muss einen gültigen Standerschein besitzen.

Standerscheine werden ausgegeben an Fördernde und Aktive Mitglieder, die gem. DSV-Vorgabe im Besitz der für die Führung der Yacht notwendigen Führerscheine sind. Bei uns bedeutet das, Sportbootführerschein See und BR-Schein oder neuerdings Sportküstenschifferschein (SKS).

Offiziell wird der Stander gem. „Yachtetikette“ in der „Seemannschaft“ im Masttop gefahren. Wenn dort keine Möglichkeit ist, darf der Stander auch unter der Backbord-Saling gefahren werden. Das ist sicherlich heutzutage die Regel geworden, obwohl es im Masttop allemal schöner aussieht.

Ist ein Bootseigner in mehreren Vereinen Mitglied, so dürfen mehrere Stander untereinander gesetzt werden. Der Stander des Vereins, in dem das Mitglied seinen Heimathafen hat, ist dabei an höchster Stelle zu führen. Auch der Stander der Kreuzer-Abteilung des DSV wird im Prinzip wie ein Vereinsstander gesehen. Er gehört ebenfalls unter der Vereinsstander, wenn der Skipper ihn denn zeigen möchte.